Akademischer Alpenverein München

Bergtouren, Vorträge, Expeditionen

 

Routen nahe der Hütte

 

Aktuelle Situation Scharnitz-/Schüsselkarspitze Südwand

Die Sanierung der klassischen Routen an der Schüsselkarspitze und an der Scharnitzspitze wurde im Sommer 1997 abgeschlossen.

Folgende Routen wurden saniert:

Schüsselkarspitze

  • Siemens-Wolf IV-
  • Erdenkäufer-Sigl VI+, A1
  • Jörg-Simon VI-, A1
  • Knapp-Köchler VI, A1 oder VII
  • Direkte Südwand (Aschenbrenner-Rainer) mit Pfeilerrissen VI-, A0 oder VII (Standplätze gegenüber der klassischen Routenführung z.T. verändert)
  • Bayerischer Traum VI+, A1
  • Südostwand VI-, A1
  • Locker vom Hocker (nur Standplätze!)

Abseilpiste: Über die Südverschneidung (50-Meter Seil!!!)

Scharnitzspitze

  • Spitzenstätterführe VI, A1
  • Hannemann V,A0
  • Leberle IV
  • Schmidhuber-Kamin VI-, A0

Anlass waren die schlechten Haken (klar!) und vorangegangene zaghafte und unprofessionelle Sanierungsversuche. Gesponsort wurde die Aktion mit Bohrhaken, Klebepatronen und Bohrmaschinen vom ÖAV, durchgefuehrt von Heinz Zak, Bernhard Hangl und Peter Janschek in Absprache mit der örtlichen Bergrettung.

ACHTUNG: Alle Seillängen bzw. Standplätze und Abseilstellen wurden bei der Sanierung für die Verwendung von 50m-Seilen konzipiert. Ferner wird unbedingt empfohlen, ein kleines Klemmgeräte- und Klemmkeilsortiment mitzuführen, da die Haken nun zwar besser sind, aber nicht mehr so zahlreich stecken.

Stand Herbst 2000

 

Neuerschließungen: Hinterrheintalschrofen

In den letzten Jahren haben vor allem Michael Saumweber, Uwe Koblitz, Andi Dick und Bernd Eberle einige neue Routen am leicht abseits gelegenen Hinterrheintalschrofen erschlossen. Über die Qualität der Routen gibt es divergierende Meinungen, ein guter Helm ist aber durchaus empfehlenswert. Die Haken sind zwar alle gebohrt, zusätzliches Absicherungsmaterial wird aber bei weniger nervenstarken Zeitgenossen angeraten.

Einen Großteil der Routen findet Ihr in dem Kletterführer Wetterstein Band Süd, Schüsselkar - Mieminger Kette, von Eberle/Zak, 2. Auflage 2007, erschienen im Panico Verlag.